Panamericana 2013

… irgendwo zwischen Alaska und Feuerland

By

300 Hunde – 90 Katzen. AWARE

Hey! Wollt ihr uns nicht mit nehmen?

Nach der Entspannungswoche am Lago Atitlan wollen wir “was Gutes tun” und in einem Tierheim helfen. Online hatte ich vom Tierheim AWARE mit mehr als 300 Hunden und 90 Katzen gelesen. Bei so vielen Tieren ist Hilfe immer gefragt. Wir können unsere Eindrücke kaum in Worte fassen.

Die Straßenhunde, die entweder von Autos angefahren, von Menschen an kurze Leinen gelegt, mit der Machete geschlagen oder anders misshandelt wurden, finden hier ein “zu Hause”, aber leider entsprechen die hygienischen Umstände nicht unseren deutschen Vorstellungen.

Sich um 300 Hunde zu kümmern – die Gehege sauber zu halten, den Auslauf zu gewährleisten, die medizinische Versorgung sicher zu stellen und jedem einzelnen Hund ein wenig Liebe und Zuwendung zu geben, ist bei der Menge an Hunden nicht möglich. Das Tierheim beherbergt definitiv zu viele Tiere, so dass uns der Anblick mancher Gehege zu Tränen rührt.

Nicht jedes Tier ist gesund, Flöhe wimmeln im Boden, der aus Kostengründen leider nicht geteert werden kann und Krankheiten können sich schnell übertragen. Wir helfen zwei Wochen, säubern Gehege, gehen Spazieren und spenden den armen Vierbeinern ein klein wenig Liebe. Außerdem besorgen wir Holzreste bei einer Holzfabrik und bauen damit 15 Hundehütten. Wir Fliesen außerdem zwei Räume der Quarantäne Station und verlassen nach zwei Wochen schweren Herzens und ohne Hund das Tierheim.

Es weihnachtet auch hier… 😉