Panamericana 2013

… irgendwo zwischen Alaska und Feuerland

By

Trailer fertig! Zurück auf die Strasse!

hierve_del_agua_034

Yoga bei Sonnenaufgang @ Hierve el Agua

Nach mehr als zwei Monaten in Oaxaca, genauer gesagt in Santa Maria del Tule bei Overlander Oasis mit einigen Ups und Downs wegen des Trailerausbaus geht’s endlich wieder auf Tour. Die letzen Kleinigkeiten haben noch mal mehr Zeit in Anspruch genommen als wir dachten aber tatsächlich: Wir wurden irgendwann fertig!

hierve_del_agua_015

In Wirklichkeit war die Solarzellen-Aktion gar nicht witzig.

hierve_del_agua_017

Hand Crafted by: The best Trailer builder ever!

hierve_del_agua_014

Ui… die Küche ist fast fertig und wir haben wirklich einen Ofen 😉

hierve_del_agua_012

Ich lerne vom Meister wie “man(n)” richtig Pizza macht.

hierve_del_agua_013

Sie war wirklich meisterhaft.

hierve_del_agua_016

Faul, fauler…

hierve_del_agua_008

…Lissy. In der Mittagshitze war nix mit ihr anzufangen.

Wir haben in der Zeit hier viele Overlander kennengelernt z.B. Janine und Holger aus Deutschland die von einem Pick Up Aufbau, zu einen mehr oder weniger spartanischen Autoausbau umgesattelt haben und Simone und Michael aus der Schweiz die mit einem Landrover unterwegs sind. Es war schön sich mal wieder auf deutsch unterhalten zu können und wir hatten witzige Abende zusammen. Außerdem lernen wir Jennifer und Witt mit ihrem 5 jährigen Sohn Quinn aus den USA kennen. Quinn spielt, nach seiner anfänglichen Angst, jeden Tag mit Lissy und es macht Spaß den beiden zuzusehen. Er hilft selbstverständlich auch beim Anhänger Ausbau 😉

hierve_del_agua_007

Pura La Vida: Janine und Holger

hierve_del_agua_004

Neue Freunde!

hierve_del_agua_005

Unser kleiner Helfer Quinn;)

IMG_8564

When Sparks Fly: Jen, Witt und Quinn (Lissy bleibt natürlich bei uns ;))

Außerdem werden wir von Jen und Witt lecker bekocht und zerstören alle zusammen Quinns selbst gebastelte Pinada. Pinadas sind in Mexiko super beliebt und bei jeder Party vorhanden. Es sind Pappmaschee Gebilde (in allen Formen erhältlich) die mit Süßigkeiten gefüllt sind. Ziel des Spiels ist es, mit einem Schläger auf die Pinada, die an einem Seil nach oben gezogen wird, einzuschlagen, so dass sie kaputt geht und die Süßigkeiten rausfallen.

hierve_del_agua_009

Nicht einfach die Pinada zu treffen!

hierve_del_agua_010

Auch ich kann’s nicht besser.

hierve_del_agua_011

Aber natürlich bekommen wir sie klein!

Noch mal ein paar Anmerkungen und Gefühle zur Trailer-Geschichte:
Wir sind zwar glücklich, dass wir den Bau unseres kleinen, rollenden Eigenheims angefangen haben aber auch teilweise schlecht drauf, denn aus den angedachten zwei Wochen, wurden zwei Monate. Hinzu kommen 1.500km die wir zusätzlich fahren mussten da uns meine Schwester mitten im Ausbauprojekt in Cancun für zwei Wochen besucht hat.

Für Jan war immer etwas zu tun.  Anfangs allerdings war es schwierig für ihn, sich in einer fremden Werkstatt bei fremden Leuten zu bedienen. In den letzten Wochen hat sich das total geändert und außerdem wurden Calvin und Jan ein gutes Team die für Witze und Albernheiten immer zu haben waren.

hierve_del_agua_002

Ach du Schreck…

hierve_del_agua_001

“Yeah Baby.” (eher ein Insider Witz)

hierve_del_agua_003

Hm, was das soll ist bis heute nicht klar 😉

Für mich hingegen war nicht viel zu tun und nachdem die Homepage aktualisiert war und ich im Ort jede Straße kannte, war ich ein wenig deprimiert und bereute den Ausbau, der meiner Meinung nach viel zu lange dauerte. Mir wurde gesagt, dass auf jedes Tief auch ein Hoch folgt und so wars…

Wir verabschieden uns von Leanne und Calvin und weiter gehts. Aber diesmal mit einem Wohnanhänger. Wir sind gespannt wie sich der Klotz fährt und haben uns schon viele Gedanken gemacht: Wir werden viel langsamer unterwegs sein. Wie kommen wir mit dem breiten Hänger auf den schmalen Straßen und in den schmalen Ortschaften zurecht? Wird im Trailer alles heile bleiben? Ist er wirklich wasserdicht? etc.
Außerdem ist es schon ein wenig seltsam, dass wir nun wie Rentner reisen… mit Wohnwagen 😉

Aber immerhin haben wir erkannt, dass uns das ständige Leben draußen bei allen Wetterlagen und in allen möglichen Situationen und Orten/ Landschaften auf Dauer nicht gefällt. Noch dazu kommt unser Zuwachs – Hündin Lissy – die mehr oder weniger spontan und nicht sehr überlegt zu uns gefunden hat. Sie braucht ebenfalls einen Platz und am wichtigsten einen Schlafplatz der sich nicht in unsrem Bett (wie im Dachzelt) befindet und zu dem wir sie nicht über eine Leiter hoch tragen müssen. Sie hat den Trailer schon in der Ausbauphase gemocht und schnell ihren Platz gefunden.

2014_trailer_jan_riedel_155

Sogar Lissy bekommt ihren eigenen Platz im Trailer…

2014_trailer_jan_riedel_129

…bis dahin muss sie sich andere Schlafplätze suchen.

Unsere Fragen beantworten sich heute auf dem Weg nach „Hieve el Agua“ einem Wasserfall ganz in der Nähe. Jan fährt und ist positiv überrascht, wie gut sich das Auto immer noch fährt. Logo, man merkt, dass wir ca. 1,5 Tonnen ziehen aber alles ist halb so wild wie gedacht. Selbst die kleine Off-Road Piste zu den Wasserfällen meistert der Hänger ohne Probleme und im Innenraum bleibt alles an Ort und Stelle.

Wir campen bei den „Wasserfällen“. Eigentlich sind es viel mehr natürliche Pools, vom Wasserfall sieht man nicht viel. Es erinnert uns an den „Yellowstone Nationalpark“ in Miniaturform. Wir haben einen traumhaften Ausblick auf die Berge und genießen die Ruhe hier. Tagsüber sind zwar Touristen hier, aber davon bekommen wir nicht viel mit. Wir chillen im Trailer und haben Spaß am neuen Wohnraum. Bisher klappt alles wie geplant. Es ist perfekt! Als es am Abend ein wenig abkühlt, laufen wir einen der kleinen Wanderwege. Auch Lissy hat Spaß, denn sie kann frei laufen und rumtoben.

hierve_del_agua_018

Ready for breakfast?

hierve_del_agua_020

Ich wirke ziemlich klein neben dem Kaktus 😉

hierve_del_agua_029

Hierve el Agua

hierve_del_agua_019

Lissy’s erster großer Spaziergang in der Wildnis.

hierve_del_agua_024

Mittlerweile mag sie sogar das kühle Nass…

hierve_del_agua_023

Vollbremsung!

hierve_del_agua_022

Und weiter gehts.

hierve_del_agua_021

Und hier darf man wirklich schwimmen?

hierve_del_agua_027

Jan kühlt sich ab….

hierve_del_agua_026

…mir reicht schon die Abkühlung der Beine.

hierve_del_agua_028

Für uns ein absoluter Lieblings Spot!

hierve_del_agua_036

Einfach traumhaft schön.

hierve_del_agua_037

Ruhig und friedlich!

hierve_del_agua_038

Nahaufnahmen…

hierve_del_agua_025

…sieht schon komisch aus was das Wasser formt.

hierve_del_agua_035

Schön wars!

Genau DAS haben wir gebraucht nach der langen Zwangspause. Wir sind happy, haben einen schönen Platz, unser kleines „Häuschen“ und können uns im Pool abkühlen. Was wollen wir mehr? Am nächsten morgen raffen wir uns auf und krabbeln, für eine kleine Yogasession bei Sonnenaufgang, früh aus den Federn.

hierve_del_agua_030

Der Lotussitz für Energie.

hierve_del_agua_031

Der Baum für Gleichgewicht und Konzentration

hierve_del_agua_034

Der Krieger für Kraft und Mut.

hierve_del_agua_032

Der Kuss 😉 für Liebe und Vertrauen.

hierve_del_agua_033

Die “mach was du willst” Asana für Spaß und Freude.