Panamericana 2013

… irgendwo zwischen Alaska und Feuerland

By

Xbulan-Ja Camp und Las Nubes Wasserfälle

aabbcc029

Las Nubes !!!

Wir hatten gehört, dass die Straße von Lagunas Montebello nach Palenque, die direkt neben Guatemala verläuft, sehr schön sein soll und für keinen der Reisenden gefährlich. Wir trauen uns also auch und fahren zu einem Camp von dem ich im Internet gelesen hatte: “Xbulan-Ja Ecoturismo” . Es liegt direkt neben dem Rio Santo Domingo und wird im Internet folgendermaßen beschrieben: 😉

“JA XBULAN Ökotourismus ist mit Qualitätspolitik, die Achtung der natürlichen Ressourcen betrieben. Hier können Sie machen die Natur, Camping, Wandern, Beobachtung der Flora und Fauna mit Führungen aus der Region spezialisiert auf Natur-Touren. Es ist eine Wahl des Ökotourismus Tzeltal Kultur, wo der Aufenthalt ist ein Erlebnis der Ruhe und in der Morgendämmerung die Geräusche der Rio Santo Domingo, das Erwachen der Vögel und Farben der Natur entdeckt.”

Wir sind also gespannt was uns diesmal erwartet und fahren die Berge hinab, runter in die Hitze. Kontinuierlich steigt die Temperaturanzeige. Dumm wie wir sind haben wir nicht mehr voll getankt. Unsere Tankanzeige zeigt verbleibende 200km an. Mist! Bis in die nächste große Stadt -wo wir mit einer Tankstelle rechnen- sind es mehr als 300km. Hm, diese Rechnung geht nicht auf! Trotzdem müssen wir nicht schieben! Wir finden ein Ort in dem jeder Laden Gasolina anbietet. Wir fragen im ersten Laden nach Diesel. OK, unser spanisch ist nicht das Beste aber “Tienes Diesel?” ist so einfach, dass selbst wir die Frage stellen können. Die Dame allerdings weiß nicht wovon wir sprechen und guckt uns an als seien wir Aliens. Erst nachdem ich Diesel drei mal wiederholt habe, sagt sie “sí sí” aber Jan ist das nicht geheuer. “Okay, schnell weg hier! Hier kaufe ich keinen Tropfen – wer weiß was sie in den Kanistern hat.” sagt er.
Im nächsten Laden ist alles ganz einfach. Hier kennt man Diesel und wir lassen auffüllen. Die Frau holt einen Kanister und eine abgeschnittene Colaflasche hervor. Sie setzt die Flasche an und Jan kippt 40 Liter Diesel ein. Ich hab leider verpasst in dem Moment ein Foto zu machen, denn ich war super beschäftigt mir den kleinen, süßen Fratz -den ich sofort auf den Namen Idefix getauft hätte- anzugucken. Außerdem entdeckte ich unterm Tisch noch einen 4 Wochen alten Pitbull sitzen. Ich bin also am Tankprozess nicht für eine Sekunde beteiligt.

aabbcc001

Ach her je. Niedlicher geht kaum. Ich taufe ihn Idefix 😉

Wir erreichen Xbulan-Ja und kippen fast um, als wir aus dem klimatisierten Auto steigen. Nach der schönen kühlen Luft am Seen, ist es hier wieder unerträglich heiß und schwül. Naja, wir versuchen es positiv zu sehen. Andere zahlen Geld für die Sauna, wir bekommen es kostenlos. Unser Camp ist auf einer großen, grünen Wiese direkt vorm Fluß. Wir bekommen sogar ein langes Stromkabel vom Eigentümer, damit wir uns an die einzige Steckdose im Restaurant anschließen können.

aabbcc001-4

Camp @ Xbulan Ja

aabbcc002-2

Gepflegt und sauber.

aabbcc047

Wir stehen direkt neben Rio Santo Domingo

aabbcc001-6

Die Haare mussten ab. Es ist zu heiß!

aaa001-2

Vorher…

aaa001

…nachher. 🙂

Der Platz ist toll, aber leider gibt es hier Zecken und wir müssen Lissy am Abend untersuchen – leider finden wir mehr der kleinen, ekligen Viehcher als uns lieb ist ;(

Ein Ausflug zu “Las Nubes” ist wiedermal ein Highlight! Die vielen Wasserfälle und kleinen Kaskaden sind traumhaft und eignen sich super zum Abkühlen! Die kleine Dschungelwanderung zum Aussichtspunkt hat sich mehr als gelohnt! Gestern saß ich bei 38 Grad im Anhänger und dachte: “Mensch. Wenn es so heiß ist ab sofort… Was machen wir dann? Es ist ja viel zu warm, um was zu unternehmen! Wozu sind wir also hier?” Tja – heute hat sich die Frage beantwortet. Es gibt also, trotz Hitze, super tolle Ecken. Ans Schwitzen sollte ich mich also gewöhnen!

aabbcc008

Auch Lissy muss sich abkühlen…

aabbcc009

…und schwimmt sogar ein paar Runden.

aabbcc003

Man sollte ihr dabei aber nicht zu nahe kommen. Ihre Krallen sind scharf!!!

aabbcc018

Las Nubes

aabbcc017

Las Nbues

aabbcc014

Las Nubes

aabbcc020

Las Nubes

aabbcc016

Las Nubes

aabbcc021

Las Nubes

aabbcc040

Dschungel Wanderung mit Flip Flops 😉

aabbcc041

“Wer geht hier mit wem spazieren?”

aabbcc043

Ohne Leine klappt das besser, sonst flieg ich noch auf die Nase.

aabbcc034

Wenn immer es möglich war mussten wir und abkühlen.

aabbcc033

Mexikaner baden in voller Montur.

aabbcc032

Max. für 8 Personen. Ich hatte zwischenzeitlich 12 gezählt.

aabbcc031

Blick von der doch recht wackeligen Brücke.

aabbcc025

5 Pesos für ein Foto mit mir 😉

aabbcc024

Interessant. Ich dachte ich soll ein Bild der Familie machen, aber Nein! Ich soll aufs Bild.

aabbcc036

Am Aussichtspunkt! Der absolute WAHNSINN…

aabbcc035

…so was tolles habe ich noch nie gesehen!

DCIM100GOPRO

Smile!!!

aabbcc028

Las Nubes.

aabbcc029

Las Nubes.

Bevor wir zu Las Nubes gefahren sind, sind wir einem Schild “Ecoturismo blabla… ” gefolgt. Die Straße dorthin hat schon vermuten lassen, dass die “guten Zeiten” der Anlage der Vergangenheit angehören. Die Strecke ist so schlecht und ewig nicht befahren worden, dass wir das Auto 700m vorm Ziel abstellen und laufen. Hier ist allerdings seit Jahren nix mehr los. Die eigentlich schöne Anlage ist total zerfallen und niemand ist hier. “Wäre die Zufahrt nicht so schlecht könnten wir das kaufen!” sage ich zu Jan. Irgendwie wäre das schon super cool hier ein Häuschen, direkt neben dem Fluß – aber natürlich ist der Spot viel zu abgelegen!

aabbcc007

Ruine der anderen Art.

aabbcc006

Hier steht alles still. Schade!

aabbcc005

Die Anlage war bestimmt toll.

aabbcc010

Man erreicht sie nur noch Off Road!